Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen
Heute ist Samstag, der 23.07.2016

Schulgebäude

 

 

Der A-Bau


Der A-Bau ist das erste Gebäude des Friedrich-Schiller-Gymnasiums an seinem heutigen Standort, dem Klostergarten. Er wurde 1957 errichtet und einige Jahre später um einen Anbau erweitert.

 

Hier befinden sich das Sekretariat, das Rektorat, das Lehrerzimmer, die Hausmeisterloge, der Schüleraufenthaltsraum, der Mediatorenraum, das Beratungszimmer und die Lehrerbibliothek. Der Schülersanitätsdienst ist in dem direkt vom Schulhof aus zugänglichen Raum 18 untergebracht und kann während der Pausen bei kleineren Verletzungen aufgesucht werden.

 

Auf der 10er-Ebene des A-Baus haben die Klassen 5 ihre Klassenzimmer, auf den anderen Ebenen befinden sich Unterrichträume für Mathematik, Deutsch, Religion / Latein, die modernen Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch) sowie für Geschichte / Gemeinschaftskunde und Wirtschaft. Der Multimediabereich mit zwei Computerräumen ist auf der Ebene 0 angesiedelt.

 

Der Lichthof des A-Baus beherbergt seit dem Frühsommer 2008 unsere bis zu 13 Meter hohe Kletterwand.

 

 

 

Der B-Bau


Der B-Bau wurde 1971 eingeweiht und etwa 30 Jahre später umfassend saniert und modernisiert. In diesem Gebäude sind die Unterrichtsräume für Bildende Kunst, Musik, Physik, Chemie, Biologie, Erdkunde, Ethik / Philosophie und NwT untergebracht sowie die variable Unterrichtsraum 91/92. Der Raum 66 dient zusätzlich als Informationsraum für kleinere Veranstaltungen.

 

Im Ergeschoss befinden sich zudem neben der großzügigen Aula das Lehrerzimmer B-Bau, das Schülercafé und eine kleine Küche, in der ein Team engagierter Eltern zweimal pro Woche das gesunde Pausenvesper zubereitet.

 

Angegliedert an den B-Bau ist unsere Sporthalle, die auch von örtlichen Vereinen intensiv genutzt wird.

 

 

 

Der C-Bau


Die Errichtung des C-Baus im Jahr 1998 war eine Reaktion auf die durch stetig steigende Schülerzahlen bedingte Raumnot am Friedrich-Schiller-Gymnasium.

 

Der C-Bau umfasst acht helle und moderne Unterrichtsräume: auf der unteren Ebene für Religion und Latein, auf der oberen Ebene mit variabler Nutzung. In den Abendstunden finden im C-Bau auch Kurse der Volkshochschule Pfullingen statt.

 

 

 

 

 

 

 

Der D-Bau


Der D-Bau ist, gemeinsam mit der Mensa, unser neuestes Gebäude und wurde im Herbst 2010 in Betrieb genommen.

 

Er beherbergt drei moderne und funktional ausgestattete Unterrichtsräume für Deutsch, den Oberstufenraum sowie die Mediothek.

 

Die Mediothek nimmt das komplette Obergeschoss des D-Baus ein und bietet mit Einzelarbeitsplätzen und kleinen Arbeitsinseln sowie dem umfassenden Informations- und Medienangebot hervorragende Lernbedingungen für bis zu 80 Schülerinnen und Schüler.

 

 

 

Mensa


Die Mensa wurde gleichzeitig mit dem D-Bau fertiggestellt und bildet, nicht nur geografisch, den neuen Mittelpunkt im Lebensraum Schule. Im Zuge der Ganztagesbetreuung am FSG bieten Eltern an drei bis vier Tagen pro Woche unter der Leitung einer Hauswirtschafterin ein gesundes, reichhaltiges, abwechslungsreiches und preiswertes Mittagessen in einer angenehmen Atmosphäre an.

 

Daneben wird der große Mensasaal mit Bühne und Präsentationstechnik auch für Aufführungen und Veranstaltungen genutzt.

 

 

 

 

 

Schulgelände


Der großzügige und weitläufige Außenbereich unserer Schule wurde im Zuge der Baumaßnahmen von Mensa und D-Bau neu gestaltet und lädt zu Pausenspielen und Entspannung ein. Auf dem Fußweg entlang der Echaz mit dem Wasserrad lässt es sich gemütlich spazieren, hinter dem D-Bau befindet sich der Bauwagen der Mentoren mit Spielgeräten und Spielwiese, auf dem Sportplatz hinter dem C-Bau sind Ballspiele möglich und hinter der Turnhalle stehen Outdoor-Tischtennisplatten bereit.

 

Bei schlechter Witterung können sich die Schülerinnen und Schüler während der Pausen und über die Mittagszeit in den Aufenthaltsräumen des A-Baus, in der Aula und dem Schülercafé (mit Tischkicker) im B-Bau, im Oberstufenraum oder in der Mediothek im D-Bau aufhalten.

 

Die Aufnahme zeigt den zentralen Pausenhofbereich, im Hintergrund ist die ehemalige Klosteranlage mit der Klosterkirche zu sehen.

 

 

Übersicht und Orientierung


Der Lageplan zeigt in schematischer Darstellung das Schulgelände und die Lage der Gebäude.