Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen
Heute ist Samstag, der 02.07.2016

Qualitätsmanagement

 

 

Qualitätsmanagement am FSG


Ziel des Qualitätsmanagements einer Schule ist es, unter Berücksichtigung der spezifischen Rahmenbedingungen, die Qualität aller schulischen Prozesse zu reflektieren, zu sichern und planvoll weiterzuentwickeln. In diesen Prozess sind die jeweils Beteiligten einzubeziehen: Schulleitung, Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler, das nicht lehrende Personal sowie die außerschulischen Partner.

 

 

Qualitätsleitbild


Das Qualitätsleitbild beschreibt für die sechs schulischen Qualitätsbereiche

  • Unterrichtsergebnisse und -prozesse
  • Professionalität der Lehrkräfte
  • Schulführung und -management
  • Schul- und Klassenklima
  • Inner- und außerschulische Partnerschaften
  • und das Qualitätsmanagement selbst

die Ziele, Grundhaltungen und Werte einer Schule, die somit ihren eigenen Qualitätsanspruch definiert.

 

 

Prozessabläufe


Bei der Beschreibung der Prozessabläufe werden alle wesentlichen Prozesse der Schule in den Bereichen

  • Organisation
  • Personal
  • Unterricht
  • Qualitätsmanagement

in sog. Prozessbeschreibungen bzw. Verfahrensvereinbarungen dargelegt. In der Gesamtschau ergeben diese Beschreibungen einen Überblick darüber, wie an der Schule in den wichtigen Bereichen verfahren wird.

 

 

Selbstevaluation


Selbstevaluationen sollen Aufschluss darüber geben, inwieweit die in Form von Qualitätsleitsätzen selbst gesteckten Ziele auch tatsächlich erreicht werden, um ggf. notwendige Maßnahmen einleiten zu können.

 

Hierzu ist es erforderlich, einerseits die Qualitätsleitsätze in Form von Kriterien, Indikatoren und Standards inhaltlich zu konkretisieren und zu präzisieren, andererseits die Selbstevaluation hinsichtlich des Verfahrens, der Instrumente und der Durchführung sorgfältig zu planen.

 

Es liegt auf der Hand, dass nicht alle Qualitätsbereiche von Schule auf einmal bearbeitet und evaluiert werden können. Qualitätsmanagement ist ein langfristig angelegter Prozess, der sich in zyklisch wiederkehrenden Phasen vollzieht. Für jeden Zyklus ist hinsichtlich der Selbstevaluation eine Auswahl aus den Qualitätsbereichen von Schule zu treffen, wobei der Bereich "Unterrichtsergebnisse und -prozesse" (als "Kernbereich" von Schule) immer vertreten sein muss.

 

Auf Vorschlag der Steuerungsgruppe Qualitätsmanagement haben Gesamtlehrerkonferenz und Schulkonferenz im Juli 2011 beschlossen, ab dem Schuljahr 2011/12 zunächst die Qualitätsbereiche "Unterrichtsergebnisse und -prozesse" sowie "Schul- und Klassenklima" zu evaluieren.

 

 

 

Weitere Informationen


Weitere Informationen zur Qualitätsentwicklung an allgemein bildenden Schulen beim Landesbildungsserver Baden-Württemberg:

 

       Qualitätsentwicklung an allgemein bildenden Schulen