Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen
Heute ist Freitag, der 27.11.2020

Aktuelles

 

 

 

"Achtung Jungs! - Achtung Männer" - Ein Bericht



Ein Angebot der Schulsozialarbeit am Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen
für Männer und ihre Jungs der Klassen 5 und 6

Andere Männer und Jungs kennen lernen! In der Natur aktiv sein! Spannende Sachen erleben! Neue Seiten an sich und den anderen entdecken! Zusammenhalten!

 

Erlebnisbericht
Niedrigseilparcours
11. Oktober 2020

 

11 Jungs aus dem 5. Jahrgang des Friedrich-Schiller-Gymnasiums mit jeweils einem männlichen Begleiter kommen bei strahlendem Sonnenschein morgens um 10 Uhr zum Walderlebnistag auf die Schwäbische Alb. Trotz vieler Kontaktbeschränkungen in unserem derzeitigen Alltag ist unter Einhaltung der Hygieneregeln ein spannender Tag in der Natur garantiert.

 

Im Seminarhaus der „Albläufer“ lernen wir uns zuerst näher kennen und checken unsere Ausrüstung - denn die erste Prüfung für die Kleingruppen ist das Finden der Seitz-Hütte im Wald mit Hilfe von Karte und Kompass. An jeder Kreuzung nehmen wir uns Zeit, um gemeinsam die neue Richtung zu bestimmen. Schon auf dem Weg gibt es vieles zu entdecken: Pilze, einen Jägerstand, Tümpel, Farne, andere Wanderer…

 

 

Fast zeitgleich treffen wir alle an der Hütte zusammen: „Wann gibt es was zu Essen?“ Noch lange nicht, denn die nächsten Aufgaben warten schon auf uns. Eine Gruppe hat die Aufgabe (bei inzwischen einsetzendem Regen) Holz zu hacken, zu sägen und ein Lagerfeuer zu machen. Die andere Gruppe bekommt ihre neue Aufgabe im nahe gelegenen Niedrigseilparcours gestellt. Jedes Zweier-Team muss einen mit Wasser gefüllten Becher über verschiedene Hindernisse zu einem gemeinsamen Ziel transportieren. Bald schon kommt die „Feuer-Gruppe“ dazu, um zu unterstützen.

 

 

Endlich dürfen wir zum Feuer, um uns zu trocknen, aufzuwärmen und unsere mitgebrachten Würstchen zu grillen. Wir sitzen zusammen und tauschen uns über unsere Erlebnisse aus.

 

Doch der krönende Abschluss kommt nun erst. Die Gruppe hat die Aufgabe, mithilfe einer Seilkonstruktion, das gesammelte Wasser aus der Flasche in einen Becher umzufüllen und diesen Heiko Jesser zu servieren. Es gelingt!

 

 

Am Ende noch ein paar Zitate aus der Abschlussrunde:
„Mein Sohn und ich waren ein gutes Team. Er hat mitgedacht und ich habe selbst etwas gelernt.“
„Der Seilparcours war toll, weil ich den zusammen mit Papa machen konnte.“
„Es war schön, den ganzen Sonntag miteinander zu verbringen. Wir haben uns vertraut. Leider fehlt oft die Zeit für sowas.“
„Die Zusammenarbeit hat funktioniert.“
„Das Abschlussspiel mit dem Wasser umfüllen war am schönsten.“
„Wir hatten so viel Spaß. Alle waren fröhlich.“
„Besonders für mich, als ein Zugereister, war es sehr schön, weil ich gleich in die Gruppe aufgenommen wurde. Es gibt ansonsten für mich nicht so viele Gelegenheiten.“
„Der Orientierungslauf mit Karte und Kompass war prima.“
„Es war interessant, mal nichts sehen zu können und durch den Wald zu stolpern.“
„Ich bin froh, dass sich niemand mit der Axt verletzt hat.“
„Sonst waren Waldspaziergänge immer langweilig – heute nicht.“
„Es war schön zu sehen, mit wieviel Eifer die Kinder im strömenden Regen das Feuer angefacht haben. Ich hätte nie gedacht, dass wir das schaffen. Beifall an die Feuergruppe.“
„Ich freue mich schon auf die warme Badewanne zu Hause.“

 

 

Die teilnehmenden Jungs können gerne in den nächsten Tagen im Büro der Schulsozialarbeit vorbeikommen, um sich dort Fotos vom Walderlebnistag abzuholen.

 

Heiko Jesser (Dipl.-Sozialpädagoge FH), pro juventa gGmbH
Schulsozialarbeit am Friedrich-Schiller-Gymnasium

   zurück