Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen
Heute ist Donnerstag, der 02.12.2021

Aktuelles

 

 

JtfO Fußball: WK II-Kicker holen sich die Kreismeisterschaft


Die FSG-Fußballer der Klassenstufen neun und zehn erringen die Kreismeisterschaft und sichern sich den Einzug ins RP-Finale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“. 

 

Endlich - nach einem Jahr „Coronazwangspause“ - war am 27.10.2021 alles angerichtet für ein großes Fußballfest: fünf Schülerteams der Jahrgänge 2006-2008 aus der Region trafen sich bei bestem Wetter im Pfullinger Schönbergstadion, um den Kreismeister und die damit verbundene Qualifikation fürs RP-Finale auszuspielen und natürlich, um den Wanderpokal den Metzingern zu entreißen und ihn mit nach Hause zu nehmen.

 

 

 

Neben dem FSG traten die Teams vom HAP-Grieshaber-Gymnasium, von der Eichendorff-Realschule und der Freien Evangelischen Schule aus Reutlingen und der Gemeinschaftsschule Pliezhausen an. Allen war die Freude anzumerken, endlich wieder im Wettkampf gegeneinander anzutreten. Gespielt wurden vier Mal 25 Minuten, jeder gegen jeden, mit großem Einsatz und mit Ernsthaftigkeit, und - auch dank unserer beiden Schiedsrichter Finn und Silas - mit großer Fairness und Respekt vor den Gegnern.

Am Ende konnte sich das FSG vor allem Dank seiner mannschaftlichen Geschlossenheit und dem Teamgeist der „Pfullinger Jungs“ durchsetzen (alle Ergebnisse) – auch wenn die besten Einzelspieler wohl im Team der Eichendorff-Realschule zu finden waren – eine Augenweide ihnen beim Spiel zuzusehen!

 

Der Pokal aber ist zurück in Pfullingen!

 

 

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern, speziell unseren Schiedsrichtern Finn und Silas, den Schulsanitätern und unserem Turnierleiter Berkay und beim Platzwart des VfL Pfullingen, die alle zusammen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben und drücken den Jungs die Daumen fürs RP-Finale im kommenden Jahr.

 

Im Einsatz waren: Benni, David, Elkana, Henri, Jonas, Konrad, Lino F., Lino K., Lucas, Luka, Magnus, Max und Tim.

(Betreuer: Lennart Schröter & Matthias Lutz) 

 

   zurück