Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen
Heute ist Dienstag, der 28.06.2022

 

 

FSG-Spendenlauf „Pfullingen und der Krieg“


 

Mit einem Klick geht es hier zur Sponsorenkarte, diese kmz-Datei zeigt alle Stationen direkt in Google Earth. Sie hätten gerne eine Spendenbescheinigung?

 

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt uns alle sehr. Das Geschehen in der Ukraine und seine Folgen sind stete Begleiter sowohl im Unterricht, als auch in den Pausen. Dabei wird deutlich, dass es vielen Schülerinnen und Schülern ein großes Bedürfnis ist, nicht nur über den Krieg zu sprechen und ihre Gefühle zu verarbeiten, sondern auch ihre Solidarität mit den Betroffenen zu zeigen und irgendwie zumindest ein wenig zu helfen.


Die Fachschaften Geschichte und Sport wollen das unterstützen und freuen sich sehr über alle, die bei unserer FSG-Spendenlaufaktion „Pfullingen und der Krieg“ zugunsten des Pfullinger DRK und der Deutschen Humanitären Hilfe Nagold e.V. mitmachen.

Die Schülerinnen und Schüler sammeln bei dieser Aktion auf sportliche Weise Spenden, lernen an verschiedenen Orten etwas über die Kriegserfahrungen der Bürgerinnen und Bürger Pfullingens in vergangenen Zeiten und engagieren sich gemeinsam für die vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine und in Pfullingen.


Die gesamten gesammelten Spenden möchten wir hälftig an das Pfullinger DRK, das die Gelder dann ausschließlich für die Pfullinger Ukraine-Hilfe einsetzt, und die Deutsche Humanitäre Hilfe weitergeben, die Hilfstransporte bestückt und durchführt, durch die Kriegsflüchtlinge in der Ukraine und in verschiedenen aufnehmenden Ländern unterstützt werden.


Du bist jetzt gefragt, Sie sind jetzt gefragt - alle können mitmachen!


Bei unserem Spendenlauf suchen sich die Schülerinnen und Schüler im Vorhinein Sponsoren, die jede angelaufene Station mit einem festen Betrag honorieren und tragen diese auf ihrer Sponsorenkarte ein. Sponsoren können Unternehmen aus der Region, Eltern, Verwandte oder auch Bekannte sein.

Schülerinnen und Schüler der 8a, 8b, 8d, 9d und der KS1 des FSG haben Informationen zu verschiedenen Orten in Pfullingen zusammengetragen, die alle etwas über historische Kriegsereignisse und deren Folgen in und für Pfullingen erzählen. Die Orte findet man auf dieser Seite unten und in einer kmz-Datei, die man in Google Earth öffnen kann. An jedem dieser Orte haben wir einen QR-Code hinterlegt, über den man an die Informationen kommt. Alle Informationen können sowohl gelesen als auch angehört werden.

 

Ablauf des Spendenlaufs


Ab 19.5.2022: Information und Beginn der Sponsorensuche (mit Hilfe der Sponsorenkarte).


In der Woche vom 30.5. - 3.6.2022 werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Sportunterrichts einige dieser Orte erlaufen (und auf der Sponsorenkarte eintragen) und mit Hilfe der Sportlehrkräfte etwas über die Geschichte der Orte kennen lernen. Weitere Orte können im Klassenverband im Rahmen eines Klassenlaufs oder -spaziergangs z.B. im Geschichtsunterricht gesammelt werden.

Besonders würden wir uns freuen, wenn sich die eine oder andere Familie in den Pfingstferien auf den Weg macht und gemeinsam weitere Orte erkundet und beim Stationensammeln hilft (die Stationen werden selbständig auf der Sponsorenkarte eingetragen).


In der zweiten Woche nach den Pfingstferien werden alle Spenden durch die Sportlehrkräfte eingesammelt, auf der Sponsorenkarte quittiert (= Teilnahmebescheinigung) und über die Sportfachschaft komplett an das Pfullinger DRK und die Deutsche Humanitäre Hilfe gespendet.

 

Ich bin kein FSG-Schüler und will trotzdem mitmachen!

Kein Problem: Sponsorenkarte herunterladen und Sponsoren suchen, Stationen erlaufen und abschließend den Spendenbetrag mit dem Stichwort „Ukraine - FSG Spendenlauf" auf oben genanntes Konto überweisen.

 


Herzlichen Dank für Euer und Ihr Engagement!
Die Fachschaften Sport und Geschichte des FSG

 

 

Stationen

Diese kmz-Datei zeigt alle Stationen direkt in Google Earth.

 

In der Klammer ist der genaue Ort des QR-Codes angegeben, über den man zu den Informationen zu den Stationen kommt.

 

Station 1: Rathaus und Martinskirche (an der Eingangstüre des Rathauses 1)
Station 2: Villa Landenberger (rechts des Eingangs in der Zeilstraße (Höhe Schmale Straße) an einem Mast)

Station 3: Hohmorgenstraße (am Mast vor dem Wohnhaus, Nähe Ecke Ahlbohlweg)
Station 4: Uhlandschule (an der Eingangstüre)
Station 5: Schönbergturm (Holzhütte ca. 50 m südwestlich des Turms)
Station 6: Auf der Röt (Parkplatz Tannenwald, Rückseite der Holzinformationstafel)
Station 7: Georgenberg (westliche Bank auf dem Gipfel)
Station 8: Ahlsberg (Maustäle, Baum am Abzweig des Wegs in Richtung Wanne)
Station 9: Pfullinger Hallen (am rechten Seiteneingang, in Richtung Laiblinschule)
Station 10: Kloster (Museumseingang, Zugang während der Baustelle über Klostergarten)
Station 11: Friedhof (auf der Rückseite des Infoschildes vor dem oberen Eingang rechts)

Station 12: Eisenbahnbrücke (am vorderen linken Pfeiler, wenn man in Richtung Unterhausen blickt)
Station 13: Gönninger Straße/Albaufstieg (neben dem Kreisverkehr, Aufsteller "Unter den Wegen")

Station 14: Pfullinger Schloss, frühere "Untere Burg" (Türe Schlosskindergarten, Glasfenster)

 

 

 

   zurück