Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen
Heute ist Montag, der 18.11.2019

  Profil    Berufsorientierung

 

 

 

Berufs- und Studienorientierung am Friedrich-Schiller-Gymnasium


Mit dem neuen Bildungsplan 2016 gerät auch am Gymnasium die Berufs- und Studienorientierung verstärkt in den Blick der Schule. Aus diesem Grund haben wir gemäß der Verwaltungsvorschrift das Konzept zur beruflichen Orientierung am FSG angepasst und erweitert.


  Klasse 5/6: Heranführen an die Berufs- und Arbeitswelt

Dies erfolgt zum Beispiel durch Berufsvorstellungen und verschiedene Aktionen in geeigneten Fächern.

 

  Klasse 7: JobDay

Am JobDay erkunden die Schülerinnen und Schüler je nach Möglichkeiten mit einem Elternteil, einem Verwandten oder Bekannten einen Tag lang deren Beruf. Hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Leitfaden und dokumentieren in einem kurzen Bericht ihre Erfahrungen. Beginn der Dokumentation der beruflichen Erfahrungen ("Portfolio" bzw. Sammelmappe).

 

  Klasse 8: Betriebserkundungstag

Der Berufserkundungstag (z. B. Sparkasse, Labor, AlbGold) wird im Rahmen des Fachunterrichts (v. a. des neuen Fachs WiBs – Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung) durchgeführt.

 

  Klasse 9: Bewerbungstraining (WiBS)

 

  Klasse 9 und 10: Tag der beruflichen Orientierung

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 besuchen die Veranstaltungen zum Tag der beruflichen Orientierung (Praktikumsbörse und ergänzende Angebote), die die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 vorbereiten und durchführen.

 

  Klasse 10: Schülerpraktikum (5 Tage, verlängerbar)

Details zu Ablauf und Zielsetzung des Schülerpraktikums werden auf dem ersten Elternabend des Schuljahres von den Verantwortlichen für Berufs- und Studienorientierung, Frau Müller und Herrn Schiff, vorgestellt. Diese sowie die jeweils in Klasse 10 unterrichtende WiBS-Fachlehrkraft sind die Ansprechpartner für Fragen, Probleme etc. Nach der Zustimmung der Erziehungsberechtigten zur Teilnahme am Praktikum suchen die Schülerinnen und Schüler selbstständig, aber unter Anleitung und Beratung, einen geeigneten Erkundungsplatz. Hilfe beim Verfassen der Bewerbung, terminliche und organisatorische Hinweise sowie formale Begleitschreiben der Schule (Versicherung etc.) erhalten die Schülerinnen und Schüler im WiBS-Fachunterricht. Die Schülerinnen und Schüler teilen der betreuenden Lehrkraft nach erfolgreicher Bewerbung mit, wo sie ihre Erkundung durchführen werden. Die Schulleitung informiert die Erkundungsstelle über inhaltliche und versicherungsrechtliche Aspekte des Praktikums; eventuell erforderliche Vorbereitungen (z. B. Untersuchung beim Gesundheitsamt) werden von den Schülerinnen und Schülern selbstständig organisiert. Während des Praktikums dokumentieren die Schülerinnen und Schüler anhand vorher im Unterricht mitgeteilter Kriterien und Beobachtungsaufgaben ihr Praktikum und bereiten im Anschluss daran ihre Präsentation des Praktikumsplatzes für den Tag der beruflichen Orientierung vor.

 

 

Nützliche Links


       Berufliche Orientierung (Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg)

       Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums über die berufliche Orientierung

       Berufliche Orientierung Baden-Württemberg

       Schülerpraktikum.de