"Krabat"  -   Ein Internetprojekt der Klasse 7c des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Pfullingen

Home
Der Inhalt
Die Orte
Die Mühle
Der Meister
Krabat
Die Mühlknappen
Der "Herr Gevatter"
Die Kantorka
Zaubern
Rituale und Bräuche
Die Krabat-Sage
Die Sorben
Krabat-Quiz
Das Projekt

Die anderen Mühlknappen

Außer Krabat kommen noch viele andere Mühlknappen im Roman vor. Einige davon spielen eine wichtige Rolle, andere eine eher unwichtige.



Tonda
Tonda wird als nett, freundlich, hilfsbereit und gelassen beschrieben. Er hat dichtes eisgraues Haar und ist der Altgesell auf der Mühle. Schnell wird er Krabats Freund und hilft ihm immer wieder heimlich, denn der Meister darf es nicht merken. Tonda war in Worschula verliebt, die jedoch gestorben ist (vermutlich hatte der Meister dabei seine Hände im Spiel). Auch Tonda stirbt am Ende des ersten Jahres. 

Juro
Juro ist ein stämmiger Bursche, er hat kurze Beine und ein flaches Mondgesicht mit Sommersprossen. Auf der Mühle ist er für die Hausarbeit zuständig. Auf Grund seiner Tollpatschigkeit wird er oft von den anderen gehänselt. Aber Juro verstellt sich nur - aus gutem Grund. In Wahrheit ist er viel schlauer, als es den Anschein hat.

Michal
Michael ist der Vetter von Merten. Er ist bärenstark, gutmütig und ein Meisterschüler in den schwarzen Künsten. Nach Tondas Tod wendet sich Krabat an ihn, wenn er Rat oder Hilfe braucht. Michal stirbt am Ende des zweiten Jahres.

Merten
Merten ist der Vetter von Michal und genauso bärenstark und gutmütig wie dieser. Den Tod seines Vetters kann er jedoch nicht verwinden. Als seine beiden Fluchtversuche scheitern, versucht er sich zu erhängen, was aber misslingt. Seither muss Merten mit einem schiefen Hals herumlaufen.

Lyschko
Lyschko ist zaundünn, lang, hat eine spitze Nase und einen scheelen Blick. Er ist ein Schnüffler und Um-die-Ecken-Schleicher, der dem Meister alles zuträgt. Daher ist er sehr unbeliebt bei den Mühlknappen.

Lobosch
Der kleine Lobosch ist etwa 14 Jahre alt, als er in Krabats drittem Jahr als Lehrjunge zur Mühle kommt. Durch seine freundliche und lustige Art ist er schnell bei allen beliebt. Lobosch stammt aus Maukendorf und war damals mit Krabat als Dreikönige durch die Gegend von Hoyerswerda gezogen um zu betteln. Auf der Mühle kümmert sich Krabat um Lobosch.

Hanzo
kurz geschorenes Haar, Stiernacken, wird auch „Bulle“ genannt, unauffällig, wird nach Tondas Tod Altgesell

Staschko
Tausendsassa, geschickt, hilfsbereit, freundlich, ist für den Bau des neuen Mühlrads verantwortlich

Andrusch
Spaßvogel, pockennarbiges Gesicht, sehr beliebt bei den Mühlknappen, gesellig

Kito
launisch (macht ein Gesicht, als lägen ihm ein Pfund Schusternägel im Magen), unauffällig

Kubo
schweigsam, freundlich

Petar
schnitzt gerne Löffel, nett

Witko
schmächtig, blass, schmale Schultern, roter Schopf, kommt im zweiten Jahr als Lehrjunge zur Mühle


Monika & Svenja