Friedrich-Schiller-Gymnasium Pfullingen
Heute ist Donnerstag, der 13.12.2018

Naturwissenschaften

 

 

 

Der naturwissenschaftliche Unterricht


Naturwissenschaftliches Arbeiten und Denken ist wesentlicher Bestandteil einer modernen Bildung. Dem Bildungsplan entsprechend werden am FSG alle naturwissenschaftlichen Fächer angeboten.

 

In den Klassenstufen 5 und 6 wird neben Erdkunde der Fächerverbund BNT unterrichtet. Dieser beinhaltet pro Schuljahr zwei Stunden das „klassische“ Fach Biologie und in Klasse 5 eine Stunde Physik sowie in Klasse 6 eine Stunde Chemie.

 

In den Fächern BNT Physik und BNT Chemie nähern sich die Schülerinnen und Schüler auf experimentellen Wegen erstmals physikalischen und chemischen Fragestellungen und sie versuchen Zusammenhänge zwischen Ursache und Wirkung anhand von Experimenten zu erkennen und mit Hilfe einfacher Modelle auch teilweise zu erklären.

 

Auf dieser Grundlage wird dann ab Klasse 7 Physik unterrichtet, in Klasse 8 kommt das Fach Chemie hinzu. Die naturwissenschaftlichen Basisfächer Biologie, Chemie und Physik sind bis Klassenstufe 10 Pflicht für alle Schülerinnen und Schüler.

 

 

Naturwissenschaft und Technik (NwT)


Das Fach Naturwissenschaft und Technik (NwT) ist das Profilfach des naturwissenschaftlichen Profils. NwT wird in den Klassen 8, 9 und 10 jeweils 4-stündig als Kernfach unterrichtet. Unab-hängig davon haben die Schülerinnen und Schüler weiterhin Unterricht in den Basis¬fächern Biologie, Chemie, Physik und Geographie. Dieser Unterricht erfolgt in allen Profilen mit gleichen Inhalten und gleicher Stundenzahl. Im Fach NwT werden Themenstellungen, die sich an der Erfahrungs- und Gedankenwelt der Schülerinnen und Schüler orientieren, aus den Blickwinkeln aller Naturwissenschaften fächervernetzend betrachtet. Dabei werden die in den Basisfächern Biologie, Chemie, Physik und den Geowissenschaften erworbenen Kenntnisse vertieft und naturwissenschaftliche und technische Denk- und Arbeitsweisen vermittelt.

 

Besonderes Gewicht liegt auf experimentellem und projektorientiertem Arbeiten in einem handlungsorientierten, schülerzentrierten Unterricht. Gleichermaßen werden Anwendungen naturwissenschaftlicher Erkenntnisse in der Technik und die Nutzung der im technischen Bereich typischen Strategien für zunehmend komplexer werdende Problemstellungen erarbeitet.

 

Mit dem Bildungsplan 2016 und der neuen Ausrichtung des Faches werden sich auch die bisherigen NwT-Inhalte der Klassen 8-10 schrittweise ändern. Unterrichtet wird das Fach NwT am FSG pro Gruppe immer von zwei Lehrern, die jeweils ein Halbjahr 1-2 Projekte mit der Gruppe durchführen. Die Gruppengröße beträgt hierbei i. d. R. 15-20 Schülerinnen und Schüler. Die Projekte haben je nach Thema Schwerpunkte der Fächer Physik, Chemie und Biologie und sind nach dem didaktischen Modell AQuAPRe (Ausblick, Qualifikation, Auftrag, Projekt und Reflexion) aufgebaut.

 

Geeignet ist das NwT-Profil für alle, die Interesse an naturwissenschaftlichen Themen und Zusammenhängen mitbringen und Freude am Experiment und der praktischen Umsetzung haben.

 

 

Kursstufe


In der Kursstufe werden mindestens zwei Naturwissenschaften bis zum Abitur weitergeführt.


Auch die Schülerinnen und Schüler, die nicht das naturwissenschaftliche Profil gewählt haben, können selbstverständlich jedes naturwissenschaftliche Fach, das in der Kursstufe angebotenen wird, belegen. NwT ist nicht Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss, da die „Basisfächer“ ja von allen Schülerinnen und Schülern besucht werden.