iPads FAQ

An dieser Stelle geben wir Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wie erhalte ich ein schulisches iPad?

Im Schuljahr 2022/23 werden wir die Klassenstufen 8 bis KS1 mit schulischen iPads ausstatten. Vor der Ausgabe ist ein Leihvertrag ausgefüllt und unterschrieben abzugeben, in dem die Ausleih- und Nutzungsbedingungen für das Leihgerät dargelegt sind.

Die Ausstattung der übrigen Klassenstufen ist für die Zukunft geplant und kann erfolgen, sobald uns weitere Leihgeräte vom Schulträger zur Verfügung gestellt werden.

Muss ich das schulische iPad in der ausgehändigten Schutzhülle nutzen?

Das iPad ist auf jeden Fall in einer passenden, geeigneten Schutzhülle aufzubewahren und zu nutzen. Es muss sich dabei nicht zwingend um die ausgehändigte Schutzhülle handeln, sondern es darf auch eine persönlich angeschaffte Schutzhülle verwendet werden, sofern diese einen mindestens gleichwertigen Schutz gegen Beschädigungen bietet. 

Auch gegen die Ausstattung mit einem Type-Cover ist, sofern es die o. g. Voraussetzungen erfüllt, nichts einzuwenden.

Darf ich eine Display-Schutzfolie auf dem schulischen iPad anbringen?

Gegen das Anbringen einer Display-Schutzfolie ist nichts einzuwenden, solange sich diese wieder rückstandsfrei entfernen lässt.

Darf ich ein privates iPad oder ein Tablet mit einem anderen Betriebssystem im Unterricht einsetzen?

Grundsätzlich empfehlen wir in den Klassenstufen, die aktuell mit einem schulischen iPad ausgestattet werden, allen Schüler/innen für Unterrichtszwecke das schulische Gerät zu nutzen. 

Als Zugeständnis an den dringlich geäußerten Wunsch eines Teils unserer Schüler- und Elternschaft erlauben wir jedoch, sofern dies ausdrücklich gewünscht wird, ein privates Apple iPad im Unterricht einzusetzen. Aus Gründen der Gleichbehandlung sowie aus pädagogischen Erfordernissen muss hierfür zuvor eine schriftliche Einverständniserklärung abgegeben werden, die den Lehrkräften während der Nutzung im Unterricht für das private iPad Zugriffs- und Kontrollmöglichkeiten (insbesondere durch die Einbindung der Geräte in Apple Classroom) einräumt.

Für Tablets mit anderen Betriebssystemen (z. B. Android, Windows) besteht diese Möglichkeit in den Klassenstufen 8 bis Kursstufe 2 nicht, da sie sich nicht in Apple Classroom einbinden lassen und sich somit den geforderten Zugriffs- und Kontrollmöglichkeiten entziehen.

In den Klassenstufen 5 bis 7 sowie in der Kursstufe II, für die aktuell noch keine schulischen iPads zur Verfügung stehen, dürfen übergangsweise private iPads sowie Tablets mit anderen Betriebssystemen grundsätzlich im Unterricht eingesetzt werden. Da diese Geräte der persönlichen Nutzung vorbehalten sind, kommt eine Einbindung in Apple Classroom nicht zur Anwendung.

Welche Zugriffs- und Kontrollmöglichkeiten eröffnet die Einbindung der iPads in Apple Classroom?

Apple Classroom ist, wie der Name bereits angibt, ein Instrument zur Steuerung der Lernaktivitäten während des Unterrichts. Die Einbindung der iPads von Schüler/innen bietet der Lehrkraft die Möglichkeit

  • den aktuellen Bildschirminhalt des iPads sowie die Arbeitsfortschritte einzusehen, 
  • den Bildschirm des iPads mittels Apple TV auf einen Monitor oder über einen Beamer zu projizieren, 
  • einzusehen, in welchen Apps auf dem iPad gerade gearbeitet wird, 
  • auf dem iPad Apps zu starten oder Websites aufzurufen, 
  • das iPad vorübergehend auf die Ausführung einer einzelnen App zu beschränken, 
  • sich eine Übersicht über die Aktivitäten auf dem iPad während des Unterrichts anzeigen zu lassen, 
  • Dateien und Dokumente zu teilen, 
  • das iPad stummzuschalten oder dessen Bildschirm zu sperren. 

Darüber hinausgehende Zugriffsmöglichkeiten bestehen nicht (wobei der Funktionsumfang künftig von Apple angepasst oder erweitert werden kann). Zudem erfordert der Einsatz von Apple Classroom im Präsenzunterricht, dass alle iPads mit demselben WLAN verbunden sind und eine aktive Bluetooth-Verbindung besteht. Grundsätzlich ließe sich (was bislang nicht vorgesehen ist) Apple Classroom auch für den Fernunterricht (der ja ebenfalls eine Form des Unterrichts darstellt) nutzen, wobei der Funktionsumfang in diesem Fall nochmals deutlich eingeschränkt ist.

Detailliertere Informationen zum Funktionsumfang von Apple Classroom finden sich z. B. unter https://support.apple.com/de-de/guide/classroom/welcome/2.6/mac .

Was passiert bei Beschädigung, Verlust oder Diebstahl eines schulischen iPads bzw. dessen Zubehörs?

Eine Beschädigung, der Verlust oder der Diebstahl des iPads oder seines Zubehörs sind umgehend der Schule zu melden. 

Im Fall einer Beschädigung ist eine Schadensmeldung mit detaillierten Angaben zum Hergang auszufüllen und zu unterschreiben. Der Versicherer wird im Anschluss die Übernahme der Kosten für die Reparatur bzw. die Ersatzbeschaffung prüfen. Soweit grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegen sollten, erfolgt keine oder nur eine teilweise Kostenerstattung, der (verbleibende) Betrag wird dem/der Leihnehmer/in bzw. den gesetzlichen Vertreter/innen (Erziehungsberechtigte) in Rechnung gestellt.

Ein Verlust ist nicht (!) durch die vom Schulträger abgeschlossene Versicherung abgedeckt, für die entstehenden Kosten haben der/die Leihnehmer/in bzw. die gesetzlichen Vertreter/innen (Erziehungsberechtigte) aufzukommen. Um sich für einen solchen Fall abzusichern, kann eine private Versicherung abgeschlossen werden.

Im Fall eines Diebstahls ist umgehend eine polizeiliche Anzeige zu erstatten und der Schule vorzulegen.

In allen genannten Fällen kann gegen eine schriftliche Empfangsbestätigung übergangsweise (bis zur Reparatur bzw. Neubeschaffung) ein Ersatzgerät von der Schule bereitgestellt werden.

Wie kann ich die Daten auf meinem iPad sichern / ein Backup erstellen?

Um die Daten auf dem iPad zu sichern, empfehlen sich insbesondere folgende Möglichkeiten:

Vollständiges Backup mit iTunes
Bei einem Backup mit iTunes wird eine Sicherungskopie der Daten auf einem PC oder Mac gespeichert. Diese Daten können im Bedarfsfall für eine Wiederherstellung auf demselben / einem anderen iPad verwendet werden.
➡️ Anleitung für PC: https://support.apple.com/de-de/HT212156
➡️ Anleitung für Mac: https://support.apple.com/de-de/HT211229

Backups einzelner Apps
Die Methode der Datensicherung lässt sich i. d. R. in den Einstellungen der jeweilen App festlegen. Meist besteht dabei die Wahl zwischen
- der Datenspeicherung direkt in einer Cloud (statt lokal auf dem iPad),
- einem manuellen Backup (das dann regelmäßig selbst durchgeführt werden muss),
- automatischen Backups.

⚠️ Als Speicherort für App-Daten oder für Backups kann iCloud nicht ausgewählt werden (da diese auf Grund der Datenschutzrichtlinien des Landes deaktiviert ist). Wir empfehlen die Verwendung der FSG Nextcloud.

Wir planen, in absehbarer Zeit Workshops zu diesem Thema durchzuführen.

Mein Logitech Crayon schreibt plötzlich nicht mehr (korrekt). Was kann ich tun?

Falls der Logitech Crayon nicht mehr korrekt oder gar nicht mehr funktioniert, kann dies die unten stehenden Ursachen haben. (Der "Klassiker" = häufigster Fall ist die gelockerte Stift-Spitze).

⚠️Der Stift ist nicht eingeschaltet.
✅Lösung: Die Power-Taste eine Sekunde lang drücken, bis die LED leuchtet.

⚠️Der Stift ist nicht (ausreichend) aufgeladen.
✅Lösung: Akkustand prüfen, ggf. Stift (mit dem Lightning-Kabel) aufladen.
Die Anzeige der LED bedeutet: grünes Licht = Akkustand über 10 %, rotes Licht = Akkustand unter 10%, blinkendes rotes Licht = Akkustand kritisch.

⚠️Das iPad ist noch mit einem Apple Pencil gekoppelt. Die Verbindung mit einem Apple Pencil muss getrennt werden, bevor der Logitech Crayon verwendet werden kann.
✅Lösung: Öffnen der App "Einstellungen" ➡️ Auswählen des Menüpunkts "Bluetooth" ➡️ unter "Meine Geräte" auf das blaue (i) tippen ➡️  "Dieses Gerät ignorieren" antippen.

⚠️Die Stift-Spitze hat sich gelockert.
✅Lösung: Oberhalb des orangefarbenen Käppchens an der Stift-Spitze befinden sich seitlich am silbernen Schaft des Logitech Crayon zwei kleine, runde Einkerbungen. Eine Büroklammer so aufbiegen, dass sich die beiden Enden gegenüberstehen. Die Enden der Büroklammer vorsichtig in die Einkerbungen einführen, gleichzeitig zusammendrücken und das Käppchen abziehen (s. Abbildung). Die weiße Stift-Spitze etwas herausdrehen und wieder fest (aber ohne Gewalt) eindrehen. Orangefarbenes Käppchen aufstecken.  Jetzt sollte der Logitech Crayon wieder einwandfrei funktionieren.

Sollte all dies nicht zum Erfolg führen, kann die iPad-Sprechstunde aufgesucht werden.

An wen kann ich mich bei Fragen oder Problemen wenden?

Für Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit dem iPad oder dessen Zubehör bieten wir eine iPad-Sprechstunde an. Sie findet jeden Dienstag und Donnerstag von 09:05 bis 09:25 Uhr (erste große Pause) in Raum 40 statt.

Sämtliche Angaben wurden mit großer Sorgfalt nach besten Wissen erstellt. Sie haben rein informativen Charakter, aus ggf. fehlerhaften oder unvollständigen Angaben ergeben sich keine Rechtsansprüche.